Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte

AfASG | Aktuelles / News

        → Lupe

21.03.2017 Rätselhafte Betriebs-Kilometrierung der A 661

Wer die A 661, vom Taunus kommend, Richtung Darmstadt befährt, hat sich vielleicht schon einmal gewundert, weshalb die Kilometrierung dieser regionalen Autobahn in Oberursel mit Kilometer 299,7 beginnt und in Egelsbach mit Kilometer 336.9 endet. Dies erscheint paradox, weil die meisten Autobahnen einen "0-Kilometer" aufweisen.

Die Recherche unseres Archivs war schwieriger als angenommen. So viel konnte jedoch in Erfahrung gebracht werden: Zuständig für die Betriebs-Kilometrierung der Bundesautobahnen ist das Bundesverkehrsministerium (BMVI). Die Ländern werden bei der Festlegung zumeist nicht beteiligt. Die Gründe für die festgelegte Kilometrierung sind dabei nicht immer nachvollziehbar. In einigen Fällen zeigen sich Sprünge, manchmal ist die Kilometrierung sogar gegenläufig. Lücken entstehen teilweise dadurch, dass für einen zukünftigen Streckenausbau "Platz" gelassen wird.

Auch für die A 661 gilt, dass das Land Hessen bei der Betriebs-Kilometrierung durch das Bundesverkehrsministerium nicht gefragt wurde. Hessen Mobil vermutet, dass diese Entscheidung wohl im Zusammenhang mit der Neuzuordnung des Südabschnitts der A 49 zur A 661 stand. Doch konnte der Landesbetrieb trotz intensiver Suche keine Unterlagen finden, die das beweisen.

 

Grundlage: E-Mail-Antwort Hessen Mobil vom 21.03.2017

Redaktion: Reiner Ruppmann


21.03.2017 ABDNB: A3, Bepflanzung der Tank- und Rastanlage Aurach

Die Autobahndirektion Nordbayern beginnt am Mittwoch den 22.03.2017 mit der Bepflanzung der Tank- und Rastanlage Aurach. Damit findet die Erweiterung der Tank- und Rastanlage ihren Abschluss.

Das Pflanzkonzept sieht die lockere Anordnung von Einzelbäumen mit Hochstämmen im Bereich der Sitz- und Aufenthaltsbereiche und die Pflanzung von Strauchgruppen in einzelnen größeren Verkehrsinseln vor. Flächige Heckenpflanzungen der umgebenden Wälle schirmen die Anlage zur Autobahn hin vom Verkehr ab und leiten in den rückwärtigen Bereichen den Übergang in die freie Landschaft ein.

Die vollständige Presseinformation Nr. 07/17 der ABDNB ist über die nachstehende Schaltfläche zu erreichen.

Presseinformation vom 21. März 2017


17.03.2017 ASFINAG: Startschuss für den alljährlichen Frühjahrsputz in 164 Tunnel:
Mehr Sauberkeit und Helligkeit erhöhen das Sicherheitsgefühl wesentlich

Die ASFINAG teilt mit und das AfASG leitet diese Presseinformation gern an seine Besucher weiter:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
  Die ASFINAG startet mit März wieder die jährlichen Frühjahrs-Putztage in 164 Tunnel auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen. Den Anfang macht der Westen – 25 Tunnel und Galerien in Tirol sowie sieben Stück in Vorarlberg werden fit für den Sommer gemacht. Der Frühjahrsputz befreit Sicherheitseinrichtungen und Tunnelwände von Ruß- und Schmutz und sorgt gleichzeitig für mehr Helligkeit. „Wir putzen alles im Tunnel – vom Verkehrsschild bis zur Tunneldecke. Besser sehen und gesehen werden – so sorgen wir für mehr Sicherheit“, erklärt ASFINAG-Geschäftsführer Stefan Siegele. Autofahrerinnen und Autofahrer sollen jedoch möglichst wenig davon bemerken: wo notwendig legen die ASFINAG-Teams Nachtschichten ein, um keine Behinderungen durch die Reinigungsarbeiten zu erzeugen.
 
  Mit freundlichen Grüßen
Alexander Holzedl
Pressesprecher ASFINAG."
2017-03-17-Tunnelreinigung2017
Ein Fahrzeug für die Reinigung der Tunnelwände und gleichzeitig als Arbeitsbühne. © FOTO: ASFINAG, 3/2016

Die vollständige Presseinformation der ASFINAG ist über die nachstehende Schaltfläche zu erreichen.

Presseinformation vom 17. März 2017


10.03.2017 Das Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte in Naumburg (Saale)
Gegenstand des Archivs und sein Auftreten in der Öffentlichkeit

Am 13. März 2017, zum monatlichen Treffen seiner Mitglieder, hat sich der Lions Club Naumburg (Saale) die Redaktion des am Ort ansässigen Archivs zu einem Vortrag eingeladen.

Wenngleich erst zweieinhalb Jahre seit der Gründung des Archivs mit den Redaktionen in Bad Homburg und Naumburg (Saale) vergangen sind, konnte es seine ehrenamtlichen Dienste auf vielfältige Weise einer großen Anzahl an der Autobahn- und Straßengeschichte Interessierten zur Verfügung stellen. In der Möglichkeit, das Treffen des Lions Clubs mitzugestalten, sieht das Archiv eine erfreuliche Würdigung dieses ehrenamtlichen Engagements.


02.03.2017 ASFINAG investiert bis 2022 über 600 Millionen Euro in Tirols Infrastruktur - Schwerpunkt 2017 liegt auf Tunnelsicherheit und Verkehrsentlastung

Die ASFINAG teilt mit und das AfASG leitet diese Presseinformation gern an seine Besucher weiter:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
  "Mehr Verkehrssicherheit, Verkehrsentlastung und bestmögliche Qualität bei der Erhaltung der bestehenden Infrastruktur – dafür investiert die ASFINAG allein im Jahr 2017 92 Millionen Euro in die Tiroler Autobahnen und Schnellstraßen. Bis 2022 werden es insgesamt über 600 Millionen Euro sein, die die ASFINAG im Investitions-Programm für Tirol vorgesehen hat. Im Fokus der kommenden Jahre: die Erhöhung der Tunnelsicherheit. ..."
 
  Mit freundlichen Grüßen
Alexander Holzedl
Pressesprecher ASFINAG."
2017-03-02-AsfinagInvest2017
Die ASFINAG-Geschäftsführer Gernot Brandtner (links) und Stefan Siegele präsentierten mit dem Tiroler Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler (Mitte) die diesjährigen Schwerpunkte im Investitionsprogramm für Tirol. . © FOTO: ASFINAG

Die vollständige Presseinformation der ASFINAG ist über die nachstehende Schaltfläche zu erreichen.

Presseinformation vom 10. Februar 2017


Dr. Dr. R. Ruppmann
Redaktion Bad Homburg
H. Schneider
Redaktion Naumburg (Saale)

Valid HTML 4.01 Transitional       → Lupe