Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte

AfASG | Nutzungshinweise

Copyright, Webseitennutzung, Anfragen, Zitieren, Zitate

  1. Die Informationen und das veröffentlichte Material dienen der Präsentation der Interessengemeinschaft und machen ihre Tätigkeitsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

    Die Webseiten
    • erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit,
    • erfüllen die Ansprüche an wissenschaftliche Korrektheit in dem Maße, wie es für Laien und Freizeitforscher nach bestem Wissen und Einsatz der verfügbaren Ressourcen möglich ist,
    • verbinden mit ihren Inhalten in keinem Fall eine politische Aussage. Die Darstellung von Texten, Zeichen oder Symbolen, die vom Gesetz her einem Verbot unterliegen, erfolgt ausschließlich zur Wahrung historischer oder wissenschaftlicher Belange. Die Interessengemeinschaft distanziert sich entschieden von den mit solchen Texten, Zeichen oder Symbolen verbundenen Inhalten bzw. Aussagen.
  2. Die Nutzung von Seiteninhalten ausschließlich für den privaten Gebrauch ist hiermit jedermann erlaubt. Es muss jedoch beachtet werden, dass eventuell an einzelnen Teilen der Seiten, z. B. an Grafiken oder Fotos, Rechte Dritter bestehen. Im Zweifelsfall sollte daher die Interessengemeinschaft konsultiert werden. An verfügbar gemachten Teilen dieses Webauftritts dürfen später keinerlei Veränderungen jeglicher Art vorgenommen werden. Auch ist die kommerzielle Nutzung ohne ausdrückliche Genehmigung durch die Interessengemeinschaft ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Die Interessengemeinschaft behält sich für einen solchen Fall rechtliche Schritte gegen natürliche und juristische Personen oder Personengruppen vor.

  3. Für die Nachnutzung von Bildern der Bilddatenbank kann von der Interessengemeinschaft eine Lizenz erworben werden. Interessenten wenden sich diesbezüglich an den im Impressum genannten Website-Administrator, wobei anzugeben ist, für welchen Zweck die Nutzung erfolgen soll. Mit dem Erhalt einer Lizenz zur Nachnutzung verpflichtet sich der Erwerber zur Übergabe eines Belegexemplars an die Interessengemeinschaft.

  4. Für das Zitieren von Teilen dieser Website gilt folgende Regelung:

    "... zitierter Text ..."
    in: Autobahn- und Straßengeschichte
    - Name des Autors, Datum der Webseite.
  5. Die Interessengemeinschaft weist darauf hin, dass eine Haftung jeglicher Art für die Nutzung des Materials ausgeschlossen ist. Ebenfalls wird keinerlei Haftung dafür übernommen, dass durch die Nutzung ein unmittelbarer oder mittelbarer Schaden beim Nutzer entstanden ist.

  6. Die Interessengemeinschaft ist bemüht, die Urheberschaft von Abbildungen, Fotos, Texten und anderem im Webauftritt verwendeten Quellenmaterial festzustellen, um sie der Publikation zuzuordnen. Sollten dennoch Rechte Dritter nicht beachtet worden sein, erfolgte dies ohne Vorsatz und trotz sorgfältiger Recherche. Die Interessengemeinschaft bittet um eine umgehende und direkte Benachrichtigung, damit die Beeinträchtigung beseitigt und die betreffende Stelle im Webauftritt korrigiert werden kann. Jeder andere Weg ist ungeeignet, die vermeintliche Verletzung von Urheberrechten schnellstmöglich zu beseitigen und führt nur zu unnötigen Rechtsstreiten und Kosten. Beide betroffene Seiten, die Interessengemeinschaft als mutmaßlicher Rechteverletzer und der vermeintliche Rechteinhaber bzw. -wahrer, sind zur Minderung eines eventuell bestehenden oder drohenden Schadens verpflichtet. Deshalb wird die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme stets als unbegründet zurückgewiesen.

  7. Die Seiten verwenden an vielen Stellen Begriffe wie "Benutzer, Nutzer" o.a. Daraus, dass dies maskuline grammatische Formen sind, darf nicht geschlussfolgert werden, weibliche Nutzerinnen wären nicht gleichfalls gemeint. Natürlich sind in den Texten stets beide Geschlechter angesprochen.

  8. Die Webseiten enthalten Links zu Seiten des Internet, die nicht in Verantwortung der Interessengemeinschaft liegen. Die Seiten waren zum Zeitpunkt der Programmierung der Links frei von erkennbaren Inhalten, die gegen geltende Gesetze, die guten Sitten oder humanistische und ethische Prinzipien verstoßen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass Inhalte im Nachhinein von verlinkten Anbietern verändert werden und dann ggf. gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte enthalten. Sollten Nutzer dieser Website so etwas feststellen, werden Hinweise darüber dankbar entgegengenommen.

Mitgestaltung von Webseiten der Interessengemeinschaft – Hinweise für Autoren von Beiträgen

  1. Textbeiträge
    • Beiträge sind in deutscher Sprache zu verfassen. Wird der Beitrag in einer andere Sprache eingereicht, ist eine deutsch- oder englischsprachige Version des Textes beizufügen.

    • Zwischen zwei Absätzen wird stets eine Leerzeile eingefügt.

    • Der Text kann mit MS Word oder mit dem Windows Editor geschrieben werden. PDF-Dateien sind ebenfalls möglich. Wichtig ist, dass man den Text markieren, kopieren und einfügen kann (Drag & Drop). Für die Webseite ist die Schriftart stets Times New Roman.

    • Textteile wie einzelne Wörter, Textphrasen oder ganze Sätze müssen den für diese Website geltenden Grundsätzen entsprechen, d. h. die gültigen Rechtschreibregeln beachten und keine Schachtelsätze enthalten. Wörtliche Zitate sind in Anführungsstriche zu setzen und mit Quellenangabe zu versehen, indirekte Rede mit Bezug auf eine Quelle ist ebenfalls entsprechend zu kennzeichnen. Zitathinweise werden im laufenden Text in eckige Klammern gesetzt [1], die Quelle wird dann mit davor gesetzter eckiger Klammer am Textende genannt. Erlaubt das Texterfassungsprogramm die Verwendung von Fußnoten, kann auch davon Gebrauch gemacht werden.

    • Zitierte Quellen müssen mindestens folgenden Standards entsprechen:

      • ungedruckte: Archivname, Bezeichnung und Nummer der Archivale/Faszikel, ggf. Blattnummer,
      • gedruckte: Vor- und Zuname des Autors, Titel des Buches, der Druckschrift oder des Typoskripts, Erscheinungsort, Erscheinungsjahr, Seitenangabe; bei Beiträgen in Sammelwerken sind die Seiten (von ... bis ...) und danach ggf. die Seite zu nennen, aus der das Zitat stammt.
        Im Zweifelsfall kann das korrekte Zitieren bei der Redaktion nachgefragt werden.
    • Sollen Wörter ausgezeichnet sein (fett, kursiv, unterstrichen) muss entweder der Quelltext dies bereits aufweisen oder es muss an geeigneter Stelle der Mail darauf hingewiesen werden.

    • Die Redaktion behält sich Eingriffe/Änderungen vor. Erforderlichenfalls wird beim Autor nachgefragt. Vor der Veröffentlichung des Beitrags auf einer Webseite erhält der Autor die Möglichkeit der Ansicht dieser Seite. Bei mangelnder Kooperation kann die Website-Redaktion den Beitrag ablehnen oder Textpassagen streichen.

    • Einreicher eines Textes tragen die Verantwortung dafür, dass im Besitz des Urheberrechts am Text zu sein oder vom Rechteinhaber eine Lizenz zur Zweitveröffentlichung des Textes auf der Website www.strassengeschichte.de bekommen zu haben.

  2. Bildbeiträge
    • Bilder können als BMP-, JPG-, GIF- oder TIF-Dateien eingereicht werden. Sie müssen mindestens mit 150 dpi, besser jedoch mit 300 dpi gescannt und ausreichend groß sein, d. h. mindestens 500 x 500 Pixel. Verkleinern kann man sie in der Regel immer, eine Vergrößerung wäre aber stets mit dem Verlust an Bildschärfe verbunden.

    • Zu jedem Bild sind die Bildquelle (Fotograf, Sammlung o.ä.) und das Aufnahme- oder Erscheinungsjahr anzugeben.

    • Bitte nicht mehr als 10 Bilder je Seite einreichen.

    • Die Reihenfolge der Bilder ist extern anzugeben oder sie muss aus den Dateinamen der Bilder eindeutig hervorgehen.

      Ist eine bestimmte Anordnung der Bilder gewünscht (z.B. die Bilder 3 und 4 nebeneinander), muss dies beschrieben werden. Für die Darstellung der Bilder in ausreichender Größe ist aber davon abzusehen.

    • Eine redaktionelle Bearbeitung von Bildern erfolgt in der Regel nicht. Es kann sich allerdings von Fall zu Fall erforderlich machen, für das Gesamtverständnis des Textes und das Hervorheben des bildlichen Eindrucks unwesentliche Bildteile abzuschneiden.

    • Der Einreicher eines Bildes trägt die Verantwortung dafür, dass er im Besitz des Urheberrechts am Bild ist oder über eine Lizenz zur Veröffentlichung des Bildes auf der Website www.strassengeschichte.de vom Rechteinhaber erteilt bekommen hat.

      Wichtiger Hinweis:
      Viele in den Schriften des Generalinspektors für das deutsche Straßenwesen veröffentlichte Fotografien, vor allem aus der Anfangszeit des Autobahnbaus, stammen von Dr. Paul Wolff. Diese Rechte werden heute durch Alfred Tritschlers Großneffen Thomas Sommer wahrgenommen, der das Wolff & Tritschler-Archiv in Offenburg verwaltet. Nutzungsrechte sind ziemlich teuer. Es empfiehlt sich deshalb, in den entsprechenden Quellen die Hinweise zu den Urhebern der Bilder genau nachzulesen.

  3. Position des Beitrags im Gesamtkonzept der Webseite
    • Der Autor schlägt vor, für welche Kategorie er seinen Beitrag verfasst hat. Als Kategorien stehen die drei Menübezeichnungen des Navigationsbereichs zur Verfügung.

    • Innerhalb einer Kategorie ist vom Autor eine gewünschte Optionsgruppe wählbar.

    • Die Redaktion behält sich vor, eine vom Autorenwunsch abweichende Einordnung des Beitrages vorzunehmen.

    • Der Autor formuliert die Überschrift seines Beitrages selber oder er gibt Hinweise, wie er seine Beitragsüberschrift von der Redaktion gern formuliert hätte.

    • Ist der Beitrag ein Folgebeitrag zu einem bereits vorhandenen (das kann auch ein von einem anderen Autor geschriebener sein), ist der vorhergehende Beitrag anzugeben, damit die Redaktion eine entsprechende Verlinkung vornehmen kann.

    • Ist eine Verlinkung des Beitrags zu einer externen Seite des Internet gewünscht, muss diese externe Seite den für die Website der Interessengemeinschaft formulierten Grundsätzen entsprechen.

    • Nach Möglichkeit ist dem Beitrag auch ein Verzeichnis der Quellen beizufügen, die für die Erstellung des Beitrags herangezogen wurden und/oder die einem Interessenten weitere Informationen bieten.

    • Jeder Beitrag wird am Textende mit dem Namen, dem Wohnort und dem Jahr der Veröffentlichung des Beitrags (z. B. "M. Mustermann, Dorfstadt 2011") gekennzeichnet. Anonyme Beiträge werden auf der Website nicht veröffentlicht.

    • Der Autor erhält vor Veröffentlichung seines Beitrags die Gelegenheit, diesen vorab auf der Webseite anzusehen, ohne dass andere Nutzer bereits Zugriff auf den neuen Beitrag haben.

    • Der Autor teilt der Redaktion mit, ob sein Beitrag auf der Seite "Aktuelles / News" für ca. 10 Tage als "Neuer Beitrag" eingetragen werden soll.

FAQ - Frequently Asked Questions

Ist die Nutzung dieser Website wirklich kostenlos, oder lauern im Verborgenen Fallen mit versteckten Kosten?

Die Nutzung des Materials dieser Website ist für den individuellen, privaten Gebrauch kostenlos. An keiner Stelle lauern irgendwelche versteckten Links, die Nutzerinnen oder Nutzer im Nachhinein mit finanziellen Forderungen überraschen.

Werden bei der Nutzung der Seiten personenbezogene Daten abgefragt, festgestellt und/oder gespeichert?

Nein. Nutzer der Website www.strassengeschichte.de werden an keiner Stelle zur Eingabe personenbezogener Daten aufgefordert, es werden keine solchen Daten programmseitig festgestellt und demzufolge werden auch keine personenbezogenen Daten gespeichert.

Jegliche Informationen, die der Interessengemeinschaft als E-Mail zugesendet werden, bleiben nur für die Dauer des vom Absender angestrebten Kontaktzeitraums gespeichert und werden danach restlos gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt in keinem Fall.

Beim Aufruf der Website www.strassengeschichte.de werden serverseitig allgemeine Informationen protokolliert (z. B. Uhrzeit des Seitenaufrufs, welche Seite aufgerufen wurde, welche Schlagwörter zum Seitenaufruf führten). Diese Daten werden jedoch aggregiert und lassen keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Besucher zu.

Warum erfolgt beim Klick auf eine Navigationsschaltfläche keine Verlinkung zur gewünschten Seite?

Die Nutzung der Navigationsschaltflächen erfordert, dass die Website www.strassengeschichte.de als Frameset dargestellt wird. Nur dadurch erschließt sich auch die ganze Vielfalt der Website.

Der beim Nutzer verwendete Browser muss JavaScript (bei Verwendung des Browsers von Netscape) bzw. JScript (bei Verwendung des Browsers von Microsoft) zumindest für die Seiten dieses Webauftritts zulassen.

Viele Seiten werden aus programmtechnischen Gründen aus Daten und HTML-Anweisungen generiert und dann angezeigt. Dadurch kann eventuell zur aufrufenden Seite nicht über den Zurück-Butto des Browsers zurückgekehrt werden.

Beim Klick auf eine verlinkte Seite in dieser Domain erscheint eine Fehlermeldung; Was sollte man tun?

Schade, wenn beim Erstellen einer Verlinkung aus Versehen ein Fehler editiert wurde oder wenn es die verlinkte Webseite nicht mehr gibt. Fehler sind stets zu bedauern. Es wäre schön, wenn eine Meldung an die Interessengemeinschaft erfolgen würde. Dann könnte der Fehler schnell korrigiert oder der nicht mehr erreichbare Link gelöscht werden und andere Nutzer brauchen nicht ebenfalls die Erfahrung eines unzutreffenden Links machen.

Die Interessengemeinschaft ist dankbar für jeden freundlichen Hinweis.

Warum zeigt der Browser beim Verwenden der Suchfunktion eine Meldung "Ausführung des Skripts abbrechen?"

In Abhängigkeit von der Computerleistung, von der Anzahl verwendeter Suchbegriffe oder zu durchsuchender Findbüchern (Repertorien) kann es einige Sekunden dauern, bis das Suchergebnis vorliegt. Browser nehmen dann eventuell an, das Programm sei in eine unzulässige Schleife gekommen (es hätte sich "aufgehängt") und bieten die Möglichkeit des Abbruchs der Suche.

Der Nutzer sollte hier Geduld zeigen und den Computer durchaus weiter arbeiten lassen. Oder er entscheidet sich, die Suche durch weniger Suchbegriffe und Ausschluss bestimmter Findbücher (Repertorien) schneller zum Ziel kommen zu lassen.

Sind die Texte der Seiten dieses Webauftritts stets aktuell?

Zum Zeitpunkt der Aufnahme eines Textes in den Webauftritt spiegelt er auch den aktuellen Stand des beschriebenen Objekts oder des geschilderten Sachverhalts wider. Die Seiten werden redaktionell geprüft, jedoch nicht journalistisch bearbeitet. Grundsätzlich sollen sie die wissenschaftlichen Sachverhalte verständlich darstellen. Die Überarbeitung einer Seite erfolgt im Einzelfall nur,

  • um fehlerhaft dargestellte Fakten und Zusammenhänge zu korrigieren,
  • wenn Erkenntnisse vorliegen, die den auf der Seite geschilderten Sachverhalt in einem neuen Licht erscheinen lassen,
  • wenn Text oder Bildmaterial vorliegt, welches den Informationsgehalt der Seite wesentlich erweitert.

Ist beispielsweise auf einer Webseite das Geschehen während des Baues einer Autobahn geschildert, bleibt diese Seite auch nach Fertigstellung der Strecke so bestehen. Über den fertigen Bau und damit zusammenhängende neue Fakten und Geschehnisse wird gewöhnlich auf einer weiteren Seite berichtet.

Sind Links zu anderen Seiten des Internet aktuell?

Zum Zeitpunkt der Aufnahme eines Links zu anderen Seiten des Internet in den HTML-Text dieser Domain ist der Link auch aktuell. Ein Klick auf diesen Link öffnet die verlinkte Seite in einem neuen Fenster.

Inhalte, die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen, wurden auf den verlinkten Seiten nicht festgestellt. Gleichfalls waren die Seiten frei von gewaltverherrlichendem, diskriminierendem oder rassistischem Gedankengut.

Da es bei der Vielzahl der Verlinkungen unmöglich ist, stets und ständig alle Links zu fremden Seiten auf Aktualität zu überprüfen, können einzelne von ihnen im Zeitablauf nicht mehr korrekt dem entsprechen, was mit der Verlinkung angestrebt war.

Was ist beim Setzen eines Links auf die Website der Interessengemeinschaft zu beachten?

Grundsätzlich kann zu jeder einzelnen der vielen Webseiten ein direkter Link gesetzt werden. Zu beachten ist jedoch, dass sich die verlinkte Seite stets in einem neuen Browserfenster zu öffnen hat.

Die Website der Interessengemeinschaft ist als Frameset aufgebaut. Für die volle Nutzung des Webauftritts ist es von großem Vorteil, den Link zur Domain www.strassengeschichte.de zu setzen und dem Interessenten das Stichwort zu nennen, unter welchem er die weiteren Informationen erreicht.

Auf Anfrage kann einem Interessenten auch eine Link-Formulierung mitgeteilt werden, welche das Gewünschte in einem Frameset mit direkter Anzeige ermöglicht.

Ist für das Einreichen eines Webseitenbeitrags die Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft erforderlich?

Die Interessengemeinschaft ist kein Verein im Sinne des BGB. Somit kann man auch im rechtlichen Sinne keine Mitgliedschaft erwerben. In der Interessengemeinschaft entsteht lediglich eine ideelle Mitgliedschaft ohne weitere Rechtsbindung, wenn und solange ein Autor sein geistiges Eigentum in Form eines schriftlichen Beitrags oder Fotografien für die Publikation auf der Website des Archivs zur Verfügung stellt. Die Redaktion des Archivs freut sich über jede Mitarbeit dieser Art für die Website. Natürlich gelten die Grundsätze und Ansprüche an Inhalt und Form des Beitrags (siehe die Formulierungen in der Benutzerhilfe) für jedermann.

Kann auf der Website Werbung platziert werden?

Die Website ist werbefrei, sodass Benutzern auf keiner der Seiten irgendwelche nervigen Banner begegnen oder sich Werbefenster parallel zur Webseite öffnen. Es kann jedoch durchaus an ausgewählten Stellen innerhalb einer Webseite die Nennung von Unternehmen oder Personen erfolgen, wenn diese sich durch ihren Einsatz für den Gegenstand der Interessengemeinschaft engagieren. Die Nennung solcher Förderer erfolgt, ohne den angestrebten Gesamteindruck der Webseite zu beeinträchtigen. Diesbezügliche Anfragen durch Einzelpersonen und Unternehmen sind stets an den Website-Administrator zu richten.

Links zu Partnern der Interessengemeinschaft oder zu Seiten des World Wide Web, von denen anzunehmen ist, dass sie interessant für den Besucher der Website der Interessengemeinschaft sind, wurden auf einer eigenen Seite zusammengefasst, die explizit vom Interessenten aufgerufen werden muss. Erfolgt die Verlinkung zu einer fremden Seite im Textzusammenhang, ist dies mit dem Zeichen " Nadel " deutlich erkennbar gestaltet.