ARCHIV FÜR AUTOBAHN- UND STRASSENGESCHICHTE

Asphalt, Beton & Stein | Soziale Fragen

Die Menschen an den Straßenverkehrswegen

 

Soziale Fragen traten bereits wenige Monate nach Beginn des Reichsautobahnbaus auf. Zunächst ging es um die Beschaffung von Arbeitskräften für die ersten Baustrecken, die Zuständigkeit der Arbeitsämter, um Fragen von Löhnen, Lohnzuschlägen und Schlechtwettergelder, Erhaltung der Arbeitskraft u. ä. Die massive Ausweitung der Baumaßnahmen ließ alsbald Regelungen zur Unterbringung der Arbeitskräfte in Baulagern entlang der Strecken sowie deren Verköstigung in den Vordergrund treten, ebenso Fragen zur Arbeitskleidung, zu Familienheimfahrten, Urlaub, Unfallverhütung, aber auch allgemeine Fragen des Tarif- und Sozialrechts im Baugewerbe, zum Facharbeiternachwuchs usw.

Seit Anfang 1934 war hierfür Dr. Carl Birkenholz, Referent beim Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen, zuständig. Seine Beiträge finden sich gewöhnlich in der Rubrik „Umschau” der Fachzeitschrift DIE STRASSE von Heft 3/1934 bis Heft 17-18/1942.

Mit der Aufnahme der Rubrik „Soziale Fragen” in unsere ARCHIV-Struktur wollen wir diesen bedeutenden Sachverhalten beim Reichsautobahnbau einen eigenen Raum geben, ohne jedoch Vollständigkeit anzustreben. Die Hinweise erfolgen im Bewusstsein, dass die seinerzeitigen Verlautbarungen nicht die realen Arbeitsbedingungen und sozialpolitischen Gegebenheiten auf den Autobahnbaustellen widerspiegelten, sondern nur die jeweils gültigen amtlichen Vorschriften und die offiziell gewünschten Darstellungen.

Die Zusammenstellung von Schrifttum und die Nennung von Ereignissen beschränkt sich nicht allein auf die Zeit bis 1945, sondern listet auch Zutreffendes aus späteren Jahrzehnten auf.

Alle Veröffentlichungen aus der NS-Zeit werden von uns nur zur staatsbürgerlichen Aufklärung und zur Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen angeboten (§86 StGB).
 

Im übrigen verweisen wir auf einschlägige Bücher in unserer Literaturliste wie z. B.:
 

  • Karl Lärmer: B017312 und B896042
  • Wolfgang Schmitt-Kölzer: B017529
  • Matthias Diefenbach u.a.: B896138
  • Erhard Schütz und Eckard Gruber: B017359 und B896043

Schrifttum zu sozialen Fragen
Einträge im Historischen Kalender zu sozialen Fragen
 
Aus Paul Hafen, "Das Schrifttum über die deutschen Autobahnen", Ferdinand Dümmlers Verlag, 1956:


 

Zu beachten ist, dass nur Schrifttum aufgelistet wird, welches sich ausschließlich oder überwiegend mit sozialpolitischen Themen im Zusammenhang mit der Projektierung, dem Bau und der Unterhaltung von Straßenverkehrswegen befasst. Publikationen über Verkehrsvorhaben oder bei Verkehrsfreigaben herausgegebene Informationsschriften enthalten oftmals ebenfalls Abschnitte zu diesen Themen, sind hier jedoch nicht verzeichnet.