Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte

Geschichte & Organisation | Zeichen und Male am Wegesrand

Martin Beitz: Meilenstein-Standorte im Raum Halle

▪ Die Chaussee Magdeburg – Halle – Leipzig
▪ Die Chaussee Berlin – Halle – Kassel und ihre Abzweigungen

"Im heutigen Sachsen-Anhalt, einem überaus heterogenen Gebilde, sind uns mittlerweile 460 bestehende und ehemalige Meilenstein-Standorte bekannt. Im Raum der verkehrstechnisch zentral gelegenen Großstadt Halle (Saale) gibt es aber noch eine Reihe von Unklarheiten, die wir bisher nicht beseitigen konnten. Daher bat Herr Fredrich mich um die Suche nach Karten, die uns Auskunft über die einstigen Standorte von Meilensteinen rund um Halle geben könnten.

Diese Suche war erfreulicherweise erfolgreich und es ist mir gelungen gleich drei uns bisher nicht bekannte Karten aufzufinden, die aber nicht nur Klarheit bringen, sondern auch neue Fragen aufwerfen. Es handelt sich bei den Karten zunächst um die „Special-Karte von Halle und Umgegend“, auf der leider kein Entstehungsjahr vermerkt ist. Die Universitäts- und Landesbibliothek Halle datiert sie auf die Zeit um 1860 (siehe Abb. 1). Entworfen und gezeichnet wurde sie von einem F. Kohl, veröffentlicht vom „Lithu Verlag Müller und Fernow“. Die Karte zeigt uns zentral die Stadt Halle und ein Umfeld von zirka 10 Kilometern Entfernung in alle Himmelsrichtungen. Vermerkt sind 29 Meilenstein-Standorte, eine Reihe davon sind uns bisher unbekannt. Sie alle haben ein weißes Dreieck als Symbol sowie die jeweilige Meilenangabe."

B1
 
Abb. 1: Ausschnitt aus „Special-Karte von Halle und Umgegend“ (datiert auf die Zeit um 1860). Der Ausschnitt zeigt den Bereich südöstlich von Halle mit dem Verlauf der Chausseen nach Leipzig (nach rechts unten) und nach Weißenfels (links). Hervorgehoben sind die eingetragenen Meilensteinstandorte. Erkennbar sind die kleinen Dreiecke als Symbol für einen Meilenstein und eine eingetragene Meilenangabe (Quelle: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale)).
 

Mit diesen Sätzen und der abgebildeten Karte beginnt ein zweiteiliger Aufsatz von Herrn Martin Beitz, Mitglied der Forschungsgruppe Meilensteine e.V., der im Dezember 2017 in Nr. 72 (S. 38-44) und im Juni 2017 in Nr. 73 (S. 25-31) des Publikationsorgan des Vereins, DAS MEILENSTEIN-JOURNAL, veröffentlicht wurde.

Das Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte hat vom Autor das Recht zur Zweitveröffentlichung dieser Artikel erhalten. Der Klick auf eine der nachstehenden Schaltflächen führt den Leser zum Teil 1 bzw. Teil 2 des PDF-Dokuments in einem neuen Browserfenster.


 
Teil 1: Die Chaussee Magdeburg – Halle – Leipzig
Teil 2: Die Chaussee Berlin – Halle – Kassel und ihre Abzweigungen


H. Schneider, Naumburg (Saale), 7/2017
 
Valid HTML 4.01 Transitional