Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte

Geschichte & Organisation | Historie & Gegenwart

Beispiel für den aufkommenden Wettbewerb zwischen Eisenbahn und Automobil aus dem Jahr 1913

Ein schönes Beispiel für den bereits früh einsetzenden Konkurrenzkampf der Automobilindustrie gegenüber den Eisenbahngesellschaften zeigt das in der Sammlung Stern aufbewahrte Schreiben eines Vertreters der Unternehmung Benz & Co. A.-G. Mannheim.

Der Stil im Anschreiben eines Generalvertreters der Benzwerke stellt schon für sich eine wertvolle historische Information dar. Sehr interessant sind dazu die Argumente, die den Empfänger des Schreibens zur Anschaffung von Automobil-Omnibussen animieren sollen. Eine Kosten-Nutzen-Rechnung für den Transport von Personen zwischen kleineren Ortschaften ohne Eisenbahnanschluss gibt Auskunft über die im Jahr 1913 üblichen Preise für das Fahren per Eisenbahn und mit einem Omnibus.

Nachfolgend sind das Muster des Anschreibens die zwei Seiten der Anlage wiedergegeben.

S1
Muster des Anschreibens der Generalvertretung. Empfänger sollten offensichtlich Bürgermeister,
Gutsbesitzer und Unternehmer in Orten sein, die nicht über einen Eisenbahnanschluss verfügten.

S2

S3
Die als Anlage beigefügte Kosten-Nutzen-Rechnung mit zusätzlichen verbalen Argumenten für die Vorteile der Anschaffung.

Das Archiv für Autobahn- und Straßengeschichte dankt Herrn Volkhard Stern für die Informationen über dieses Sammlungsobjektes und die Genehmigung zur Nutzung auf seiner Website.

© H. Schneider, 10/2016