ARCHIV FÜR AUTOBAHN- UND STRASSENGESCHICHTE

Geschichte & Organisation | Historie & Gegenwart

Die "Flaschenpost" aus dem Widerlager der Brücke am Hesseler Weg

Im Zuge der Erweiterung der BAB A2 war es notwendig geworden, die Brücke, welche in der Bauernschaft Hesseler bei Beckum einen Wirtschaftsweg über die Autobahn führte, durch einen Neubau zu ersetzen. Da die Brücke die erste ihrer Art mit der Technologie des Spannbetonträger-Verfahrens in Deutschland ist, war sie bereits im Januar 1991 in die Denkmalsliste des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen worden. Die Erhaltung der Brücke bei gleichzeitiger sinnvoller Nutzung sah vor, sie als Ganzes auf den Parkplatz Vellern-Süd umzusetzen (siehe auch unter "Kalender", 06.09.2013).

Das mit dem Abbau des Bauwerks beauftragte Unternehmen ging glücklicherweise sehr behutsam vor. Beim Abbruch eines der Widerlager wurde in einer Art "Flaschenpost" ein Dokument gefunden, welches beim Bau in den Beton eingelassen worden war. Dieses authentische Zeugnis aus der Erbauungszeit und von Menschen, die mit ihrer Hände Arbeit die Brücke im Jahre 1938 erbaut hatten, ist von keinem anderen Bauwerk des Reichsautobahnbaues bekannt.

Das AfASG ist in der glücklichen Lage, eine Kopie der Urkunde zu besitzen.

Hesseler Weg
Kopie der Urkunde vom August 1938 aus der Brücke "Hesseler Weg".

Der Text auf der Urkunde lautet:

Urkunde

Die Brücke am Heßelerweg b. Vellern
ist erbaut von der Firma:

Neue Baugesellschaft
Wayss & Freytag A.G.
Düsseldorf - Hindenburgwall 37/39

Bauzeit:April - August 1938
 Ingenieur Oppermann
Bauführer:Paul Heiden
Polier:Achim Salkowski
Vorarb:Paul Hüllein
Maurer:Kohlstedde, Schiller, Schäfer, Marthens
Zimmerer:Süchler, Nietmann, Hövellaup, Schofferus
Hülsmann, Krull, Rolerkaup
Facharb:Hahdenteufel, Gelching, Klein,
SchlosserFußwinkel, Pruhing, Lurrey,
Hilfsarb:Helleschkemper, Polenmüller, Winelen
Schmidt, Queitsch, Wettel, Kuleitza,
Daberkow, Goldstein, Ellefred, Kertling, Röthge Alfred, Röthge Anton, Kutwieb, Wiete, Peters, Hellweg, Ronn.
Lehrling:Heiden Heermann Sohn v. Bauführer
Laufjunge:Selurtlky
Schreiber:Ramge
Diese Brücke ist die erste Bauart im Spannbetonträger-Verfahren.
Heßelerweg, den 15. Aug. 1938

i/a Ramge

Siehe auch:

BAB A2: Übergabe der ehemaligen Spannbetonbrücke Hesseler als Denkmal auf dem Parklatz Vellern-Süd

Eine Abbildung der Brücke an ihrem ursprünglichen Standort aus dem Jahre 1938 enthält die Archivale D998074 auf S. 32.



Valid HTML 4.01 Transitional